Seit Januar 2021 im Amt - Ein erster Erfahrungsbericht von unserem neuen Vorstandsmitglied Simone Malke

Frau Malke, Sie wurden im Rahmen der Kammerversammlung 2020 im schriftlichen Verfahren als neues Vorstandsmitglied für den Bezirk Hessen Mitte gewählt. Hauptberuflich sind Sie als selbständige Steuerberaterin in Pohlheim tätig. Gerne möchten wir Sie den Mitgliedern vorstellen und nach Ihren ersten Erfahrungen im Amt befragen:

Warum sind Sie Steuerberaterin geworden und wie war Ihr Werdegang?
Der Beruf des Steuerberaters bedeutet für mich jede Menge Abwechslung! Man steht in ständigem Kontakt mit verschiedenen Berufen und Unternehmen. Zudem weist diese Berufsgruppe ein großes Spektrum an Tätigkeiten auf wie Steuererklärungen, Finanzbuchführung bis hin zur betriebswirtschaftlichen Beratung.

Positiv hervorzuheben ist der rege Kontakt mit verschiedenen Menschen. Angefangen von Gesprächen mit dem Finanzamt, Banken und diversen Unternehmen oder Privatpersonen bis hin zu Fernseh-Prominenz, Gastronomen oder Handwerkern. Man lernt alle Berufsgruppen kennen und kann ihnen bei ihren Anliegen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Neben Fachkompetenz sind also auch Menschenkenntnis und Einfühlungsvermögen in diesem Job gefragt.

Interessant machen diesen Beruf Leistungen, die nur ein Steuerberater anbieten darf,. Das macht diese Tätigkeit auch zukunftssicher. Ebenso reizt mich die tägliche Herausforderung. Als Steuerberater wirst du ständig gefordert: Das deutsche Steuerrecht ist extrem kompliziert und ändert sich schnell. Man wird also gebraucht. Weil der Beratungsbedarf von Unternehmen aufgrund von Globalisierung und Internationalisierung steigt, wird dieser Job immer seine Daseinsberechtigung haben.

Nach erfolgreicher Beendigung meiner Ausbildung zur Steuerfachangestellten im Jahre 2012 erkannte ich für mich schnell, dass mich diese Tätigkeit nicht genügend auslastet. Aufgrund dessen entschloss ich mich 2013 dazu eine Weiterbildung zur geprüften Bilanzbuchhalterin (IHK) zu absolvieren. 2016 folgte die Weiterbildung zur Steuerfachwirtin. 2018 liefen meine Vorbereitungen zur Examensprüfung, welche ich 2020 erfolgreich absolviert und mit der Bestellung zur Steuerberaterin für mich gekrönt habe.

Was sind aktuell die Schwerpunkte Ihrer beruflichen Tätigkeit?
Wir sind eine inhabergeführte Steuerberatungskanzlei in Pohlheim bei Gießen. Für Unternehmen aller Rechtsformen, Privatpersonen und Freiberufler bietet unser Team ganzheitliche Steuerberatung und individuelle Betreuung an. Wir unterstützen auch mit gestaltungs- und betriebswirtschaftlicher Beratung.  

Was bedeutet Ehrenamt für Sie?
Ehrenamt bedeutet für mich, einen Wertzuwachs für die Gesellschaft zu schaffen und zwar auf jede erdenkliche Art und Weise. Es ist eine wichtige zwischenmenschliche Aufgabe. Ich nenne es Aufgabe, da ehrenamtliches Engagement nicht selbstverständlich ist. Es bringt Menschen zusammen und trägt die Gesellschaft als Rückgrat. Diese muss immer auch vom Einzelnen getragen werden. Für mich persönlich ist das ehrenamtliche Engagement deshalb eine großartige Möglichkeit, etwas in dieser Gesellschaft zu bewirken. Es geht darum, mitzugestalten und sich einzubringen.

Aus welchen Gründen engagieren Sie sich ehrenamtlich für die StBK Hessen?
Als ich die Anfrage bekam, ehrenamtlich für die StBK Hessen zu arbeiten, musste ich nicht lange zögern. Dieses Engagement gibt mir die Chance, Dinge zu bewegen. Ich kann etwas verändern, soziale Verantwortung übernehmen. Gesellschaftliche Prozesse mitgestalten. Etwas Sinnvolles tun. Ich hoffe, in diesem Amt viel praktische Erfahrungen sammeln zu können und dadurch meinen Horizont zu erweitern. Neue Fähigkeiten und Fertigkeiten zu erwerben und mich selbst in neuen Situationen zu erleben. Da ich sehr wiss- und lernbegierig  und offen für Veränderungen bin, schätze ich es sehr, mich im Ehrenamt weiterentwickeln zu können. Ebenso freue ich mich neue Kontakte zu knüpfen und mich mit den anderen Ehrenamtsträgern und Ehrenamtsträgerinnen der StBK Hessen auszutauschen. Sich gemeinsam für eine gute Sache einzusetzen, an einem Strang zu ziehen, auch mal zu diskutieren, zusammenzuarbeiten und sich über Erfolge freuen: Im Ehrenamt findet man Gleichgesinnte.

Welche Erfahrungen konnten Sie in den vergangenen Monaten als Vorstandsmitglied sammeln und was war vielleicht besonders prägend?
Als Ratgeber und Dienstleister unterstützen wir unsere Kammermitglieder in Fragen der Berufsausübung. Wir sorgen für ein breites Spektrum der beruflichen Aus- und Fortbildung. Die Qualität der Berufsausübung sichern wir durch Beratung und Berufsaufsicht. Ich bin noch nicht lange dabei, aber mir ist bereits besonders positiv der starke Zusammenhalt bei der Bewältigung von herausfordernden Situationen aufgefallen. 

Welche Ziele – persönlich und für die Mitglieder – möchten Sie in Ihrer Amtsperiode erreichen?
Mein persönliches Ziel ist es, den steuerberatenden Beruf als freien Beruf und als Organ der Steuerrechtspflege zu wahren und zu fördern, weiterzuentwickeln und in der Öffentlichkeit zu positionieren. Dabei fühle ich mich besonders dem Allgemeinwohl verpflichtet.

Frau Malke, vielen Dank für das Gespräch.

Downloads

Download als PDF